Mango Charlotte

Zutaten:

 

18 cm Backform

 

 

 

Teig

 

185 g Mehl

 

100 g Zucker

 

100 g Butter

 

1 Ei

 

1 TL Vanillepulver

 

 

 

Füllung

 

2 Mangos

 

250 g Mascarpone

 

200 ml Sahne

 

4 EL Zucker

 

12 Blatt Gelatine

 

 

20 Löffelbiscuits

 

 

 

Den Backofen auf 175°C Ober-Unterhitze vorheizen.

 

 

Für den Kuchenboden Mehl, Zucker, Butter, Vanillepulver und Ei zu einem geschmeidigen Mürbeteig verkneten und in der gefetteten Backform gleichmäßig verteilen. Mit einer Gabel den Teig über die gesamte Fläche durchlöchern. Den Teig mit einem Backpapier abdecken und Kichererbsen zum blind backen darauf geben.

 

 

Den Kuchenboden für 30 Minuten blind backen und anschließend ohne die Backerbsen weitere 20 Minuten backen.

 

 

Den Kuchenboden auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 

 

In einem Tortenring werden nun die Löffelbiscuits um den Kuchenboden gestellt. Den Tortenring hierbei nicht zu fest machen, da sonst die Löffelbiscuits zerbrechen.

 

 

Für die Füllung 2 Mangos schälen und pürieren.

 

 

Die Sahne steif schlagen und mit der Mascarpone, Zucker und dem Mangopüree verrühren.

 

 

12 Blätter Gelatine für 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Danach gut auspressen und in einem Topf bei mittlerer Hitze erwärmen. Aber nicht kochen lassen! Den Topf vom Herd nehmen und nach und nach die Mangomasse hinzugeben und verrühren.

 

 

Die Mangomasse nun auf den Kuchenboden geben und die Charlotte im Kühlschrank mindestens 4 Stunden stocken lassen.